Doppeltes Geschmackserlebnis …

KänguruhWiedergutmachung für alle, die sich von meinem letzten „Bier-Fazit“ etwas mehr erwartet haben. Denn diesmal habe ich in der Tat etwas zu sagen – über zwei außergewöhnliche Biersorten, die aus zweierlei Gründen genau das Richtige für die Weihnachtszeit sind. Leset und lasset euch verzaubern.

In meinem letzten Beitrag wurde an dieser Stelle recht wenig über die Biere selbst geschrieben, darum habe ich mich wieder auf die Suche nach exotischen Sorten begeben und fleißig weiter proBiert. Fündig wurde ich nicht am zweiten Craft Bier Fest (dort war ich abgesehen von Gablitzer Kastanienbier weniger experimentierfreudig), sondern in einem kleinen, aber sehr feinen Bierlokal nahe dem Westbahnhof – dem Känguruh.

Im Känguruh werden Bierfreunde mit rund 300 Biersorten verwöhnt – neben einigen heimischen Highlights liegt der Schwerpunkt vor allem auf belgischen Gerstensäften. „Ein Bier Bitte“-Besteller werden beim Anblick der mehrseitigen Karte wahrscheinlich ein wenig nervös – ich wünsche euch schon jetzt viel Spaß bei der Entscheidungsfindung.

Ich bin über meine Schatten gesprungen und habe mich – ganz im Zeichen der Jahreszeit – für ein Mongozo Banana sowie für ein Cookie Bier entschieden. Kredenzt wurden mir zwei geschmackliche Höhepunkte, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Mongozo Banana:

Mongozo BananaDas ideale Bier für Weihnachts- und Winterverweigerer, denn das exotische Bier entführt euch an einen wunderbaren Sandstrand, in eine, zwischen zwei Palmen gespannte, Hängematte und verwöhnt eure Ohren mit den feinsten karibischen Vibes. Zumindest hat sich das alles in meinem Kopf abgespielt, als ich den ersten Schluck davon machte. Anders als irgendwelche chemischen Radler schmeckt das Mongozo Banana nämlich 1.) wirklich nach echter Banane (Fair Trade übrigens) und 2.) im Abgang doch tatsächlich nach echtem Bier. Ein Hoch auf den Erfinder dieser wunderbaren Mischung, und jetzt stört mich nicht, ich bin gerade wieder damit beschäftigt, dem Rauschen des Meeres zu lauschen.

Mongozo Banana

Cookie Beer:

Cookie BeerWer nicht an den Sandstrand flüchten will, sollte eher zum Cookie Beer greifen. Der Name ist Programm: Bier, Cookie und Zimt – letzteres solltet ihr wirklich mögen, weil ein Schluck vom Cookie Beer fühlt sich in etwa so an, als würdet ihr eine Zimtstange lutschen. Das hat zur Folge, dass sich eure Zunge ganz schön trocken anfühlt, was wiederum dazu führt, dass ihr noch mehr davon trinkt – ein herrlicher Teufelskreis, nicht wahr? Cookie Beer

So macht Weihnachten Spaß! In diesem Sinne wünsche ich euch was – brav bleiben und trinkt’s nicht z’viel 😉