Wild White West

Nach etwas stressigen letzten Tagen in Wien (Uni und bescheidenes Zeitmanagement sei Dank) geht es jetzt endlich Richtung (weißen) Westen, genauer gesagt ist das endgültige Reiseziel the City of Innsbruck. Dort begebe ich mich auf die Suche nach dem äußerst seltenen Graukopf-Adler um in weiterer Folge mehr über sein Paarungsverhalten zu erfahren.

Nein im Ernst jetzt, dass klingt zwar wirklich spannend – werd‘ ich mir daher auch für die Zukunft notieren – ist aber nicht der wahre Grund. Warum ich, übrigens das erste Mal in meinem doch nicht mehr so jungen Leben, nach Innsbruck fahre, sind die Olympischen Jugend-Winterspiele, die dort seit 13. Jänner am laufen sind. Bis 22. Jänner messen sich in Tirol die besten Nachwuchs-Sportler in Disziplinen wie Curling, Eiskunstlauf, Snowboarden, Ice-Hockey etc. – die üblichen Sportarten halt. Wer sich das alles mal genauer anschauen will, der kann ja die offizielle Seite besuchen 😉

Aber jetzt wieder zu mir und warum ich (ein paar Tage später als alle anderen) dort hinfahre und mir das Ganze live geben werde. Samsung (you know: Handys, Tablets, Fernseher, und überhaupt alles Electronic) ist Partner der Olympischen Spiele und hat so ein nettes Programm Namens „Samsung Mobile Explorer“ am laufen. Ich erwisch‘ mich manchmal dabei, wie ich es „Social Media Explorer“ nenne, würde meiner Meinung nach auch gut passen. Also ich werde in Innsbruck und Umgebung herumkrebsen und über diverse Highlights berichten. Stoff dafür sollte es genug geben, denn neben dem Sport gibt’s auch jede Menge Kultur, einige Workshops, Live-Konzerte (u.a. kommt Samy Deluxe) usw. Volles Programm also.

Es kann schon vorkommen, dass ich auch die Metzkerei mit ein paar Inhalten fülle, hin und wieder was auf diversen Social Networks poste usw, aber prinzipiell gibt’s für die ganze Geschichte natürlich auch eine eigene Plattform. Dort werden alle Beiträge (sind ja mehrere Leute) veröffentlicht, jeder der will kann sie lesen, teilen, bewerten usw.

Somit ist das Wichtigste gesagt, jetzt werde ich die verbleibende Reisezeit im RailJet 564 (der mich regelmäßig per Durchsage daran erinnert, dass es ein Premium Produkt der ÖBB ist) genießen und hoffen, dass die Umgebung  um mich bald mal weiß bzw. weißer wird – so richtig beeindruckt bin ich nämlich noch nicht 🙂

2 Gedanken zu „Wild White West

  1. ….na das ist ja eine tolle Homepage, da kann ich endlich über euren Ausflug nach Hamburg nachlesen – ansonsten kriegt man ja eh nix raus von dir du Würsterl
    lG Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.